Melbourne und Victoria

18.03.2014

Blick ins Schlafzimmer der Pinguine von Phillip Island

Neue Penguin Research Tour und App lassen keine Frage zum Thema Pinguin unbeantwortet

Wie alt werden Pinguine? Wie lang können sie tauchen? Und was kann ich tun, wenn sie mal in Not geraten? Diese und weitere Fragen beantworten gleich mehrere neue Angebote des Phillip Island Nature Parks im Südosten von Australien. Erstmals hat der Park eine Tour ins Leben gerufen, bei der die Besucher hinter die Kulissen einer Tierklinik schauen. Eine neue deutschsprachige, kostenlose App beantwortet auch aus der Ferne viele Fragen und gewährt  Einblicke in die Welt der kleinen Pinguine.

 

Penguin Research Tour bei der Pinguin Parade

Auf Phillip Island tauchen pünktlich bei Sonnenuntergang hunderte Zwergpinguine aus den Fluten auf und watscheln zu ihren Schlaf- und Brutplätzen über den Summerland Beach. Das Schauspiel zieht allabendlich Tausende Besucher aus aller Welt in den Bann. Nun können Pinguin-Fans ihren Lieblingen noch näher kommen: Eine neue Penguin Research Tour gibt in einer kleinen Gruppe von maximal 20 Personen intensive Einblicke hinter die Kulissen der beliebtesten Natur-Attraktion in Australien. Ranger erklären,  wie verletzte Pinguine, Seevögel, aber auch Landtiere wie Wallabys behandelt beziehungsweise vom Öl gereinigt werden, sollte sich ein Unfall ereignen. Neue Erkenntnisse in der Tierforschung, spannende Rettungsgeschichten und hilfreiche Tipps für den Umgang mit Wildtieren runden die zweistündige Führung durch die Klinik ab. Der Höhepunkt kommt  zum Schluss: Auf der etwas abseits gelegenen Penguins Plus Tribüne sehen die Tourbesucher die kleinen Frackträgern bei ihrem Nestgang aus nächster Nähe. Informationen zur Pinguin Parade unter www.penguins.org.au.

 

Neue App für Pinguin-Fans

Auch für Pinguin-Freunde zuhause hat sich der Park etwas einfallen lassen: Eine neue umfangreiche App, unter anderem auch in deutscher Sprache, bringt die Pinguine nun auf Apple- und Android-Smartphones und -Tablets. Exklusives Videomaterial von den Pinguinen - darunter auch ein Blick in eine der Schlafhöhlen - ein interaktives Tauchspiel, Quiz und eine umfangreiche Datenbank zu allen Pinguinarten lassen keine Frage unbeantwortet. Die App steht bei ITunes und Google Play zum kostenlosen Download bereit.

 

Phillip Island und seine Pinguin Parade

Im Nationalpark Phillip Island leben derzeit circa 35.000 Zwergpinguine und die Population wächst stetig.  Ausgewachsen werden die Tiere circa 33 Zentimeter groß. Bei der Pinguin Parade erleben Besucher allabendlich, wie die kleinen Frackträger von ihrem Beutezug im Meer über den Strand zurück in die Dünen watscheln. Weitere Anziehungspunkte für Besucher von Phillip Island sind eine Seehundkolonie und ein Koala Conservation Centre. Die Insel liegt circa 120 Kilometer südlich von der Metropole Melbourne im australischen Bundesstaat Victoria und ist über eine Brücke vom Festland erreichbar.

 

Der Bundesstaat Victoria mit seiner trendigen Hauptstadt Melbourne zeigt Australiens große Vielfalt auf kleiner Fläche: lange Sandstrände und Steilküsten mit Felsformationen wie den Zwölf Aposteln, fruchtbare Weinregionen und alpines Hochland sowie das einsame Outback. In Victoria liegt ein Drittel aller Nationalparks des fünften Kontinents. Melbourne ist mit 4 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Australiens und ein Schmelztiegel. Hippe Bars, Restaurants und Boutiquen, moderne Galerien und weitläufige Parks bieten Kulisse für Sport-, Mode- und Kulturveranstaltungen von Weltformat.

Weitere Informationen zu Melbourne und Victoria auf der deutschsprachigen Website www.visitmelbourne.com/de. Eine deutsche Broschüre ist bestellbar unter www.australien-info.de/vic.

 

Frankfurt am Main/Melbourne im Februar 2014

 

Rückfragen der Medien beantwortet gerne:

noble kommunikation, Sabrina Lütcke, Tel: 06102-36660, Fax: 06102-366611,

Luisenstraße 7, 63263 Neu-Isenburg, E-Mail: ,

Download Text und weitere Infos: www.noblekom.de


Bilder:


Angehängte Dateien:



totop