de|en

Ras Al Khaimah

08.11.2016

Neue Via Ferrata in Ras Al Khaimah: Drei Abenteuer-Parcours am höchsten Bergmassiv der Vereinigten Arabischen Emirate

In Ras Al Khaimah, dem nördlichsten der Vereinigten Arabischen Emirate, eröffnet im November die erste gewerbliche Via Ferrata der Region. Dieser Klettersteig umfasst drei Parcours verschiedener Schwierigkeitsgrade. Die neuen Abenteuer-Angebote erstrecken sich über eine Distanz von 470 Metern entlang der felsigen Abhänge des 1.934 Meter hohen Jebel Jais, des höchsten Bergs der VAE und Teil der Al Hadschar-Gebirgskette.

 

Auf dem Via Ferrata-Gelände gibt es drei Start- und Zielpunkte sowie Seilrutschen von rund 50, 60 und 300 Metern Länge für verschiedene Alters- und Fitness-Levels. Unter der Anleitung von Profis starten täglich um acht und um 13 Uhr geführte Touren. Auf dem Standardparcours Ledge Walk sind pro Runde durchschnittlich acht Abenteurer ungefähr vier Stunden unterwegs. Die Bewältigung der technisch anspruchsvolleren Route Middle Path dauert circa dreieinhalb Stunden, die der höher gelegenen senkrechten Strecke Julphar Scare anderthalb Stunden. Das Mindestalter für die Teilnahme ist zwölf Jahre. Die Gewichtsbegrenzung beträgt 41 bis 98 Kilogramm.

 

Haitham Mattar, CEO der Ras Al Khaimah Tourism Development Authority (RAKTDA) erklärt: „Die neue Via Ferrata hat Weltklasse-Niveau und ist das erste einer Reihe von Abenteuern, die wir speziell für naturverbundene und abenteuerlustige Besucher in den Bergen entwickeln. Alle Gäste müssen sich zuerst auf dem Standardparcours beweisen, bevor sie die technisch schwierigeren Routen angehen können. Dies ist eine großartige Möglichkeit, die Szenerie des Jebel Jais über 121 Höhenmeter, das entspricht einem Gebäude von 30 Stockwerken, kennen zu lernen.“

 

Mattar führt weiter aus: „Die Region birgt ein riesiges Potential. Auf dem Reißbrett existieren bereits die längste Zip-Line der Welt sowie ein Abenteuerpark. Deren Eröffnung ist für das vierte Quartal 2017 geplant. Wir sind sicher, dass die Via Ferrata und die weiteren Angebote für Abenteuer-Tourismus bei in- wie bei ausländischen Besuchern und sportaffinen Zielgruppen sehr gut ankommen werden. Wir sind mit Partnern in verschiedenen Märkten im Gespräch, um gemeinsam diese Nische für die spektakuläre Gebirgsregion zu schaffen.“

 

Die Via Ferrata ist Teil der Vision 2019 Tourismusstrategie des Emirats und wurde von der Ras Al Khaimah Tourism Development Authority entwickelt. Mattar ergänzt: „Unser Plan Vision 2019 sieht innovative Erlebniskonzepte vor, welche die natürlichen Schönheiten des Landes mit seiner Küste, die atemberaubenden Gebirgsketten, heißen Quellen und die ausgedehnte Wüste einbeziehen. Diese Gebiete wurden als herausragende Investitionsmöglichkeit für luxuriöse Resorts und Wellness-Oasen erkannt.“

 

Die RAKTDA ist überzeugt, dass das Herausstellen der natürlichen und kulturellen Vorzüge des Emirats besonders Erholungsuchende, Abenteurer und kulturelle Entdecker im oberen Segment ansprechen wird. Amateursportler und professionelle Abenteurer sollen privat oder als Teilnehmer sportlicher Großereignisse wie der GCC Hiking Championship und des North Face Run die Region kennen lernen. Weitere zentrale Elemente sind die 7.000 Jahre lange Geschichte, die authentische arabische Kultur sowie die unberührte Natur Ras Al Khaimahs.

 

Die Via Ferrata wird von einem hochqualifizierten Team von Absolute Adventure, einem der größten Abenteuer-Anbieter in den Golfstaaten, nach strikten Sicherheitsvorgaben und einem Notfall-Bergungsplan betrieben. Das 35-Personen Team besteht aus Outdoor-Ausbildern mit gültiger Erste Hilfe-Zertifizierung für schwer zugängliche Gebiete.

 

Die Fahrzeit von den Strandhotels zum neuen Klettersteig beträgt ungefähr 45 Minuten. Für Besuchergruppen wird ein kostenloser Transfer ab Ras Al Khaimah Stadtmitte eingerichtet. Die durchschnittliche Temperatur im Gebirge liegt zehn Grad Celsius unter der an der Küste.

 

Weitere Infos gibt es auf der Via Ferrata Website unter www.jebeljais.ae. Ein Video ist hier hinterlegt: https://www.youtube.com/watch?v=R6vKpEIeTo0

 

Während die RAKTDA am Jebel Jais ein neues Zentrum für Abenteuer- und Aktivurlauber entwickelt, zieht das zerklüftete Gelände bereits Extremkletterer, Wanderer, Trekking- und Fahrbegeisterte an. Weniger Abenteuerlustige genießen in Kürze Ras Al Khaimahs Gebirgswelt von Aussichtsplattformen am Gipfel des Jebel Jais.

 

 

Ras Al Khaimah bietet Besuchern ein breites Spektrum von Erlebnissen – von 64 Kilometer langen Stränden über terrakotta-farbene Sanddünen in der Wüste bis hin zu einem 1.934 Meter hohen Gebirgsmassiv. Die reiche Kultur und 7.000 Jahre alte Geschichte belegen zahlreiche archäologische Stätten. Ras Al Khaimah ist ungefähr 1.700 Quadratkilometer groß und hat 345.000 Einwohner. Es liegt – rund sechs Flugstunden von Deutschland und rund eine Stunde Fahrtzeit von Dubai entfernt - im Norden der arabischen Halbinsel, zwischen dem Hadschar-Gebirge und dem Arabischen Golf. Weitere Informationen: http://www.rasalkhaimahtourism.com.

 

Die Ras Al Khaimah Tourism Development Authority (RAKTDA) wurde im Mai 2011 als Regierungsbehörde gegründet. Ihr Ziel ist es, bis Ende 2018 die Besucherzahlen auf eine Million zu steigern. Aus diesem Grund will die Behörde die Infrastruktur des Landes weiterentwickeln und Ras Al Khaimah als Weltklasse-Destination sowohl für Privat- als auch Geschäftsreisende etablieren. Sie schafft zudem nachhaltige Möglichkeiten für Investitionen und verbessert die Lebensbedingungen der einheimischen Bevölkerung. Damit die RAKTDA diese Ziele erreichen kann, ist sie mit einer Regierungsvollmacht ausgestattet. Diese berechtigt sie, der Tourismusindustrie sowie dem Hotel- und Gastgewerbe des Emirats Lizenzen zu erteilen, die Einrichtungen zu regulieren und zu überwachen.

 

 

Ras Al Khaimah – Vereinigte Arabische Emirate – November 2016

 

Kontakt für die Medien:

noble kommunikation, Regina Bopp, Meltem Yildiz, Telefon: +49-(0)6102-36660,

Fax: +49-(0)6102-366611, Luisenstraße 7, 63263 Neu-Isenburg,

E-Mail: , Download Text und weitere Infos: www.noblekom.de

 

Ras Al Khaimah Tourism Development Authority, Neda Carrillo

Director of Corporate Communications & Public Relations

 


Bilder:


Angehängte Dateien:



Zur Desktopansicht wechseln