Melbourne und Victoria

30.04.2015

Wandern und Radfahren in Australien: Neue Trails und Übersichtswebsite der beliebtesten Routen in Victoria

Liebhaber der australischen Natur – speziell Radler und Wanderer – finden unter www.greattrailsvictoria.com.au eine neue Informationsplattform mit den besten Routen durch Melbourne und Victoria. Der kleinste Staat auf dem australischen Festland bietet jetzt mit gut 1.000 Kilometern ausgebauten Wegen das größte Radnetz Australiens, wobei sich die einzelnen Routen gut untereinander kombinieren lassen. Vor allem die Rail Trails – ehemalige, zu Radwegen umgebauten Bahntrassen – werden ständig weiterentwickelt.

Eine weitere Neuheit speziell für Mountainbiker ist der 40 Kilometer lange Australian Alpine Epic Trail im High Country von Victoria mit 80% Single Trail* Anteil. Gemütlicher geht es auf den Gourmet-Touren zu. Hier laden entlang der Strecke lokale Produzenten und Weingüter zur Verkostung ein.

Damit Aktivurlauber stets auf dem rechten Pfad bleiben, stehen auf der neuen Website www.greattrailsvictoria.com.au GPS-Karten in verschiedenen Formaten zum Download zur Verfügung. Wanderer, Tourenradfahrer und Mountainbiker können die einzelnen Routen mit genauen Angaben zu Verlauf, Unterkünften an der Strecke sowie individuellen Schwierigkeitsgraden für ihre Sportart einsehen. Zu den landschaftlich abwechslungsreichsten Routen in Victoria zählt der vor wenigen Jahren erschlossene, 210 Kilometer lange Goldfields Track von den Höhen des Mt Buninyong zur alten Goldgräberstadt Bendigo. Die Tour über Granitfelsen sowie durch Busch- und Ackerland ist sowohl für Wanderer als auch Mountainbiker geeignet. Zu den beliebtesten Strecken gehört der „Lilydale to Warburton Rail Trail“ durch das Yarra Valley mit seinen zahlreichen Weingütern, Bier- und Apfelcider-Brauereien sowie schönen Restaurants und Cafés.

Der neue, 40 Kilometer lange Australian Alpine Epic am Mt Buller im High Country von Victoria verspricht Mountainbikern mehr als 80% Single-Trail Anteil in spektakulärer und abwechslungsreicher Natur. Mit dieser Ergänzung bietet der Mt Buller, circa drei Stunden nordöstlich von Melbourne gelegen, nun mehr als 100 Kilometer Cross-Country-Vergnügen. Der Bike Park verfügt zudem über Lifte und Bustransfers für die Biker, Pump Track** und zwei Skill Parks für das Fahrtechniktraining. Es ist der einzige von der International Mountain Bicycle Association zertifizierte Bike Park in Australien.

Genuss-Radfahrer und -Wanderer kommen bei dem stets wachsenden Angebot an organisierten oder individuell kombinierbaren Gourmet-Touren auf ihre Kosten. In vielen ländlichen Gebieten Victorias liegen lokale Lebensmittel-Produzenten und Winzer nur wenige Kilometer auseinander. Wein, handgeschöpfter Käse sowie Erdbeeren und andere Früchte direkt vom Feld versüßen die Radtour oder Wanderung. So erschließt das 2014 ins Leben gerufenen Wine-Food-Farmgate Programm, an welchem rund 70 Produzenten regionaler Köstlichkeiten teilnehmen, die Mornington Peninsula auch kulinarisch. Im High Country gehören die Pedal to Produce Radtouren zu den beliebten Angeboten für wandernde oder radelnde Gourmets.

Australiens Klassiker für Rennradfahrer ist die Great Ocean Road westlich von Melbourne. Die kurvige Küstenstraße windet sich von der Surferstadt Torquay über knapp 250 Kilometer bis nach Warrnambool, vorbei an Steilklippen, leeren Sandstränden und dichtem Regenwald. Den Höhepunkt bildet kurz hinter dem Cape Otway die Felsformation der zwölf Apostel, deren imposante Felstürme bis zu 60 Meter aus dem Ozean ragen. Hier verläuft auch über gut 100 Kilometer der parallel zur Straße erschlossene Great Ocean Walk. Der abwechslungsreiche Wanderweg führt durch eine wilde Küstenlandschaft mit Eukalyptusriesen und Farnwäldern. Wallabys und Kängurus kreuzen den Weg, während in den Baumwipfeln Koalas dösen.

Auch der südlichste Zipfel des australischen Festlandes, der Wilsons Promontory National Park, gilt als Mekka für Wanderer. Das tierreiche Schutzgebiet bietet Lebensraum für scheue Artgenossen wie dem Wombat. Es besticht durch einen Landschaftsmix aus dicht bewaldeten Bergen, offenen Grassavannen, goldenen Stränden sowie beeindruckenden Granitformationen. Ein dichtes Netz ausgeschilderter Routen ermöglichen Tages- und Mehrtageswanderungen.

Zur Erklärung der Fachbegriffe für Nicht-Biker:

* Ein Single Trail ist ein schmaler Pfad, auf den nur ein Rad passt und auf dem es Hindernisse zu bewältigen gibt.

** Ein Pump Track ist ein Übungsparcours für das Gleichgewicht. Man bewegt sich hier nur durch Gewichtsverlagerung fort, ohne zu treten.

Melbourne, mit vier Millionen Einwohnern Australiens zweitgrößte Stadt, gilt als Trendschmiede des fünften Kontinents. Spiegelnde Wolkenkratzer und viktorianische Herrenhäuser, weitläufige Parks und verschachtelte Laneways bilden eine imposante Kulisse für Veranstaltungen von Weltformat wie Australian Open, Formel 1 und das Food and Wine Festival. Auch Designer und Künstler lieben die unkonventionelle Metropole am Yarra River, die Kultur- und Restaurantszene pulsiert. Einer Studie des britischen Magazin Economist zufolge macht diese Kombinationen Melbourne zur lebenswertesten Stadt der Welt. Nur wenige Kilometer außerhalb von Melbourne zeigt sich im Bundestaat Victoria Australiens landschaftliche Vielfalt auf kleinstem Raum: lange Sandstrände neben Steilküsten, dichter Regenwald vor fruchtbaren Weinregionen und schneebedeckte Gipfel im alpinem Hochland. Im Norden bildet der Murray River das Tor zum Outback, während an der Great Ocean Road im Süden die Zwölf Apostel-Felsen aus dem Ozean ragen. Überall warten Begegnungen mit Koala, Känguru und Co., die sich in den 36 Nationalparks besonders wohlfühlen. Die deutschsprachige Website zu Melbourne & Victoria www.visitmelbourne.com/de bietet weitere Informationen. Broschüren können unter www.australien-info.de/vic bestellt werden.

 

Frankfurt am Main / Melbourne im April 2015

 

Rückfragen der Medien beantwortet gerne:

noble kommunikation, Sabrina Lütcke, Tel: 06102-36660, Fax: 06102-366611,

Luisenstraße 7, 63263 Neu-Isenburg, E-Mail: ,

Download Text und weitere Infos: www.noblekom.de


Bilder:


Angehängte Dateien:



totop