Oceania Cruises

15.08.2017

Neues französisches Menü an Bord der Marina und Riviera von Oceania Cruises

„La Cuisine Bourgeoise” exklusiv im Privatrestaurant La Reserve by Wine Spectator für 24 Gäste

 

Wiesbaden – 15. August 2017 – Oceania Cruises macht seinem Ruf für exzellente Küche alle Ehre und stellt das neue Menü von Meisterkoch Jacques Pépin „La Cuisine Bourgeoise“ („die bürgerliche Küche“) vor. Das elegante 7-Gänge Menü wird ausschließlich an Bord der Marina und Riviera im La Reserve serviert und ist maximal 24 Gästen pro Abend vorbehalten. Es basiert auf frischen, saisonalen Zutaten und lehnt an die französische Gepflogenheit an, nicht nur für die Familie, sondern auch für Gäste zu kochen.

 

Jacques Pépin, Oceania Cruises Executive Culinary Director und französischer Meisterkoch, hat das neue Menü mit vielen seiner persönlichen Lieblingsgerichte zusammengestellt. „Die sogenannte bürgerliche Küche ist tief in Traditionen verwurzelt, die meine Kindheit geprägt haben. Sie ist zum Genießen in geselliger Runde. Ich freue mich, ‚La Cuisine Bourgeoise‘ nun auch mit unseren Gästen teilen zu können“, so Pépin.

Alle Gerichte werden von Weinen begleitet, die speziell für das Menü ausgewählt wurden. „Das Wein-Pairing wurde besonders sorgfältig vorgenommen und war mit einer intensiven Recherche verbunden“, erklärt Bob Binder, Präsident und CEO von Oceania Cruises. „So möchten wir gewährleisten, dass jeder Wein die Geschmacksvarianten der einzelnen Gänge unterstreicht.“

 

„La Cuisine Bourgeoise” ist ab sofort an Bord der Marina und Riviera im La Reserve zum Abendessen verfügbar. Das Restaurant mit Platz für bis zu 24 Gäste ist für private Buchungen offen. Alle Menüs werden mit exklusiven Weinen gepaart wofür ein Aufschlag anfällt. Die Kosten für „La Cuisine Bourgeoise” belaufen sich auf 112,10 US-Dollar pro Gast.

 

Die Menü-Karte:

 

Kir Royal
Champagner mit Johannisbeerlikör

 

Velouté Reine-Margot

Geflügel-Cremesuppe mit Gemüse-Julienne und Pistazien

Wein: Château Carbonnieux Grand Cru Classé, Pessac-Leognan, Bordeaux, Frankreich

 

Soufflé de Homard Plaza Athénée
Maine Hummer-Käse-Soufflé
Wein: Louis Latour Meursault Chardonnay, Côte de Beaune, Burgund, Frankreich

 

Filet de Sole Brillat-Savarin
Seezungenfilet an Krebs-Mousse mit französischen schwarzen Trüffeln

Wein: Louis Latour Morey-Saint-Denis Pinot Noir, Côtes de Nuits, Burgund, Frankreich

 

Filet de Bœuf Roti Richelieu
Gebratenes Rinderfilet an Madeira-Soße mit gefüllten Pilzen, Tomaten, geschmortem Salat und Château Kartoffeln

Wein: Château Lynch-Moussas 5ème Cru Classé Pauillac, Bordeaux, Frankreich

 

Brie de Meaux aux Noix et Laitue

Brie de Meaux in einer Nusskruste mit Salatherzen

 

Omelette Siberienne

Eistorte “Baked Alaska” mit Williamsbirne und Maroneneiscreme

Wein: Château Laffitte-Teston Pacherenc Du Vic-Bihl, Südwest Frankreich

 

Petits Fours:

Chouquette aux Pralines Roses
Pinke Pralinen-Windbeutel nach Pariser Art

 

Mehr über „La Cuisine Bourgeoise“ erklärt Jacques Pépin in einem Video.

 

Weitere Informationen online unter www.OceaniaCruises.com sowie im Reisebüro und unter der Telefonnummer +49 (0)69 2222 33 00.

 

Über Oceania Cruises

Oceania Cruises ist eine US-amerikanische Premium-Kreuzfahrtmarke, die an Bord ihrer Flotte ein luxuriöses und doch legeres Ambiente mit stilvoller Einrichtung sowie exzellenter Küche bietet. Die Flotte umfasst sechs mittelgroße Kreuzfahrtschiffe für je 684 (R-Klasse) bzw. 1.250 Gäste (O-Klasse). Sie ermöglichen durch das hohe Personal-zu-Gast-Verhältnis (1:1,6) eine ausgeprägte persönliche Atmosphäre an Bord. Die Küche von Oceania Cruises gilt als die Feinste auf See, und Chefkoch Jacques Pépin steht für diesen Anspruch. In allen Restaurants haben Gäste freie Platzwahl ohne feste Tischzeiten und das ohne Aufpreis. Jedes einzelne Gericht wird à la minute zubereitet.

Oceania Cruises bringt seine Gäste zu Destinationen in der ganzen Welt, von Europa über China bis Australien und in die Karibik. Auch Weltreisen befinden sich im Programm. Die Kreuzfahrtschiffe können dank „mittelgroß“ auch in kleineren Häfen anlegen – dort, wo größeren Schiffen die Zufahrt verwehrt ist.

 

Kontakt für Rückfragen der Medien:

  • Oceania Cruises, Kate Gibbs,
  • noble kommunikation, Carolin Campe, ; Telefon: 06102-3666-0

Hintergrundinfos und Fotos zum Download auf www.noblekom.de


Bilder:


Angehängte Dateien:



totop