Oceania Cruises

28.04.2016

Oceania Cruises feiert die Taufe des Kreuzfahrtschiffs Sirena

Sirena mit neuen Restaurants, modernisierten Suiten und erweiterten Entertainment

 

Wiesbaden – 27. April 2016 – Mit einer großen Taufzeremonie im Hafen von Barcelona hat Oceania Cruises das neue Kreuzfahrtschiff der Flotte, die Sirena, willkommen geheißen. Die Taufpatin Claudine Pépin, eine gefeierte Kochbuchautorin und Tochter des legendären Meisterkochs Jacques Pépin, gab dem Schiff mit dem traditionellen Zerschlagen einer Champagner-Flasche ihren Segen. Dann startete die Sirena zu ihrer 14-tägigen Jungfernfahrt von Barcelona nach Venedig.

Auch der CEO von Norwegian Cruise Line Holdings, Frank Del Rio, Oceania Cruises Präsident und Chief Operating Officer, Jason Montague, und Claudine Pépins Vater, der Meisterkoch Jacques Pépin, nahmen an der Zeremonie teil. Die Pépin-Familie und Oceania Cruises verbindet eine langjährige Partnerschaft. Jacques Pépin ist bereits seit der Gründung von Oceania Cruises Executive Culinary Director der Kreuzfahrtmarke.

„Wir haben Oceania Cruises mit der Vision gegründet, dass wir etwas Besonderes erschaffen können. Mit dem unermüdlichen Engagement unseren Gästen die beste Küche auf See zu bieten, haben wir uns einen kulinarischen Ruf erworben, der Oceania Cruises bis heute definiert“, sagt Del Rio. „Diese kulinarische Tradition setzen wir auf der Sirena fort. Nicht nur durch die Taufpatin Claudine Pépin, die eine anerkannte Spitzenköchin ist, sondern auch durch die neuen Speisemöglichkeiten.“

Die Sirena debütiert mit zwei neuen Spezialitätenrestaurants: Das Tuscan Steak, ein neues Konzeptrestaurant, und das Red Ginger, das moderne asiatische Küche bietet. Das Tuscan Steak wurde vom Steak House Restaurant Polo Grill und dem authentischen italienischen Restaurant Toscana inspiriert, die beide bereits fester kulinarischer Bestandteil der Flotte von Oceania Cruises sind. Das Red Ginger ist das beliebte asiatische Restaurant der beiden Schiffe der O-Klasse, der Marina und Riviera. Es serviert Gerichte wie mit Miso glasierten Seebarsch oder Hummer Pad Thai.

Eine weitere neue Speisemöglichkeit erwartet die Gäste der Sirena im Grand Dining Room. Zur Mittagszeit wird das Restaurant zu Jacques Bistro und bietet ein exklusives Menü mit einigen der legendären Kreationen von Jacques Pépin.

 

Neben den neuen Speisemöglichkeiten wartet die Sirena mit noch eleganteren Suiten auf. Die Owner’s Suite und Vista Suite haben einen frischen, modernen Look bekommen. Die Sirena ist zudem das erste Kreuzfahrtschiff der Flotte, das ein neues, speziell für die Flotte entwickeltes Entertainment-Programm bietet. Gäste können sich auf Weltklasse Musicals sowie Theater- und Comedy-Produktionen in der Sirena Lounge freuen.

 

Die 684 Passagiere fassende Sirena wurde nach dem Vorbild des prämierten Design-Blueprints der Schwesterschiffe Regatta, Insignia und Nautica modernisiert. Zu der Ausstattung gehören vier Gourmetrestaurants, sechs elegante Lounges und Bars, der Canyon Ranch SpaClub und 342 Suiten und Kabinen.

Rund 50 Millionen Dollar hat Oceania Cruises in die Renovierung investiert. In 35 Tagen wurden alle öffentlichen Bereiche und Unterbringungen an die eleganten Standards der Kreuzfahrtmarke angepasst sowie neue Bereiche hinzugefügt.

 

Über Oceania Cruises

Oceania Cruises ist eine US-amerikanische Premium-Kreuzfahrtmarke, die an Bord ihrer Flotte ein luxuriöses und doch legeres Ambiente mit stilvoller Einrichtung sowie exzellenter Küche bietet. Die Flotte umfasst sechs mittelgroße Kreuzfahrtschiffe für je 684 (R-Klasse) bzw. 1.250 Gäste (O-Klasse). Sie ermöglichen durch das hohe Personal-zu-Gast-Verhältnis (1:1,6) eine ausgeprägte persönliche Atmosphäre an Bord. Die Küche von Oceania Cruises gilt als die Beste auf See, und Chefkoch Jacques Pépin steht für diesen Anspruch. In allen Restaurants haben Gäste freie Platzwahl ohne feste Tischzeiten und das ohne Aufpreis. Jedes einzelne Gericht wird à la minute zubereitet.

Oceania Cruises bringt seine Gäste zu Destinationen in der ganzen Welt, von Europa über China bis Australien und in die Karibik. Auch Weltreiserouten befinden sich im Programm. Die Kreuzfahrtschiffe können dank „mittelgroß“ auch in kleineren Häfen anlegen – dort, wo größeren Schiffen die Zufahrt verwehrt ist.

Weitere Informationen und Buchung unter www.oceaniacruises.com sowie im Reisebüro.

 

Kontakt für Rückfragen der Medien:

  • Oceania Cruises, Bernard Carter,
  • noble kommunikation, Carolin Campe, ; Telefon: 06102-3666-0

Hintergrundinfos und Fotos zum Download auf www.noblekom.de

 

 


Bilder:


Angehängte Dateien:



totop