noble kommunikation

20.07.2017

Mit Kind und Kegel: immer mehr Veranstalter und Reiseziele wollen auch kleine Gäste begeistern

Ob Regenbogen-, Patchwork- oder die klassische Familie, eins haben alle gemeinsam: Kinder. Diese haben ganz andere Bedürfnisse als ihre erwachsenen Begleiter. Rund um die Welt sind immer mehr Veranstalter und Reiseziele erfinderisch, um auch kleine Gäste zu begeistern. In ganz Europa wecken Hausbootferien mit Le Boat Abenteuerlust. Das australische  Melbourne bietet exklusiven Legospaß und Hongkong einen eigenen Kinderkarneval. Besondere Sparangebote schonen zusätzlich die Familien-Urlaubskasse – zum Beispiel in dem nördlichsten der Vereinigten Arabischen Emirate Ras Al Khaimah. 

Le Boat: Jeden Tag ein neues Abenteuer als Kapitän auf einem Hausboot
Kinder lieben Abenteuer und sind glücklich, wenn sie jeden Tag etwas Neues entdecken. Dann Leinen los für ein Hausboot – ein schwimmendes Apartment -, das ohne Vorkenntnisse und Bootsführerschein leicht zu steuern ist. Unter Aufsicht können selbst die kleinen Passagiere einmal das Steuerrad übernehmen. Die Basen des Spezialisten Le Boat liegen an den schönsten Flüssen und Kanälen in 17 Regionen Europas - von Irland bis Italien. Die Crew bestimmt selbst, ob sie für eine Erkundungstour von Burgen oder Schlössern anlegen möchte – oder lieber zum Schwimmen, Grillen oder Chillen in der Natur. Alle der fast 900 Hausboote in fünf unterschiedlichen Kategorien haben eine komplett ausgestattete Küche, abgetrennte Kabinen mit teilweise eigenen Badezimmern, Radio, DVD/Flachbildschirm oder MP3-Anschluss. Einige Tipps von Le Boat, welche die Familienkasse schonen: Viel mit einheimischen Lebensmitteln an Bord selbst kochen statt essen gehen. Eine Region wählen, in der am Ufer festgemacht oder geankert werden kann, um Hafengebühren zu vermeiden. Auf Sonderangebote achten – so sind beispielsweise ausgewählte Einwegmieten mit Abfahrt in der Saison 2017 aktuell (bis 31. Juli 2017) um bis zu 50 Prozent rabattiert. In den Oster- und Herbstferien sind die Preise generell günstiger als im Sommer. Da die Boote Betten für bis zu zwölf Personen bieten, wäre auch noch Platz für Oma und Opa – sicher nicht nur unter finanziellen Aspekten werden 3-Generationen-Törns immer beliebter.

Melbourne: Lego, Hecken-Labyrinthe und Begegnungen mit Kängurus
Seit April öffnet in Melbourne täglich der erste LEGO-Indoor-Spielplatz der südlichen Hemisphäre für kleine Gäste und ihren Eltern die Türen. Mehr als zwei Millionen LEGO-Steine und 13 familienfreundliche Attraktionen versprechen Spaß für Groß und Klein. Großer Beliebtheit erfreut sich auch der Entchanted Adventure Garden mit seinen preisgekrönten Themengärten auf der Mornington Peninsula unweit von Melbourne. Die übermannshohen Hecken-Labyrinthe stellen für Kinder und Erwachsene gleichermaßen eine Herausforderung dar. Erreichbar sind die Gärten auch über die neue Seilbahn „Eagle“, die den Küstenort Dromana mit dem 314 Meter höher gelegenen Aussichtspunkt Arthur’s Seat verbindet. Authentische und hautnahe Begegnungen mit den in Australien beheimateten Tieren wie Kängurus, Wombats, Emus und Koalas bietet das Healesville Sanctuary im Yarra Valley. Während der örtlichen Schulferien erhalten Kinder freien Eintritt.

Hongkong: Puppentheater und Affenbande
Während der Sommermonate haben Kinder in Hongkong die Möglichkeit, sich beim International Arts Carnival in den darstellenden Künsten auszuprobieren. Das Angebot reicht von Puppentheater über Tanz bis hin zu Zauberkünsten. Vom 8. Juli bis 7. August lockt dieses Event mit einem gleichermaßen unterhaltsamen wie lehrreichen Programm. Aktive Kids kommen am 8. Okotber beim Sun Hung Kai Properties Hong Kong Cyclothon auf ihre Kosten. In verschiedenen Radrennen nach Altersklassen und beim Family Fun Race können Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 17 die Stadt auf dem Sattel unsicher machen. Clowns, Kinderkarussells und Begegnungen mit Meerestieren erwarten Kinder bei einem Besuch der Kid’s World im Oceanpark. Tierischen Spaß garantiert ein Ausflug in das Shek Lei Pui Reservoir. Hier ist eine Herde Rhesusmakaken zuhause, die beobachtet werden kann.

Ras Al Khaimah: Neue Angebote schonen die Familien-Urlaubskasse
Ein Herz für Familien zeigt Ras Al Khaimah, das nördlichste der Vereinigten Arabischen Emirate, für die Sommer-Ferienzeit. Zusammen mit den Veranstaltern Dertour, FTI Touristik, JT Touristik, L’TUR, Neckermann Reisen sowie Schauinsland-Reisen hat die Ras Al Khaimah Tourism Development Authority kostengünstige Programmpakete mit Sonderkonditionen für Kinder geschnürt. Das Spektrum reicht von Pauschalreisen inklusive Flug bis Kurzaufenthalte im All Inclusive Resort. Auch vor Ort gewähren viele Attraktionen bei zwei zahlenden Erwachsenen einem Kind unter zwölf Jahren freien Eintritt. Hierzu zählen das Nationalmuseum, der Iceland Wasserpark und die neue Kartbahn RAK Track. Das Motto dabei lautet immer: „Kids go free“. Eine Übersicht über die buchbaren Angebote für den Reisezeitraum bis 31. September 2017 liefert https://de.rasalkhaimah.ae/sommer. Ein Klick auf den jeweiligen Partner und „jetzt buchen“ führt direkt zu den Sonderarrangements.


Bilder:


Angehängte Dateien:



totop