Egencia

03.05.2018

Egencia „Travel Policy Insights”: Zufriedenheit der Reisenden hat Einfluss auf die Flug-Reiserichtlinien der Unternehmen

München, 03. Mai 2018 – Egencia®, ein führendes, weltweit tätiges Travel-Management-Unternehmen, veröffentlicht heute seine Egencia „Travel Policy Insights: Global Air Edition“*. Die Ergebnisse zeigen, dass das Bestreben der Unternehmen, die Zufriedenheit der Reisenden, die Produktivität und die Bindung von Talenten zu verbessern, zu Trends und Veränderungen bei der Definition von Reiserichtlinien auf der ganzen Welt führen kann.  

Geschäftsreisen sind ein wichtiger Bestandteil des 1,6 Billionen Dollar umfassenden Reisemarktes. Dennoch unterliegen viele Geschäftsreisen keinen Firmenreiserichtlinien. „Bei Egencia sehen wir eine große Chance, Unternehmen dabei zu unterstützen, von unkontrollierten zu gemanagten Reisen überzugehen. Der Aufbau guter Reiserichtlinien ist dabei von grundlegender Bedeutung, aber es gibt nur wenige Benchmark-Beispiele", sagt Mark Hollyhead, Chief Operations Officer bei Egencia. „Mit dem aktuellen Bericht betrachten wir unsere eigenen Daten, um Hinweise darauf zu geben, wie Reiserichtlinien weltweit gestaltet werden."

Die Ergebnisse der Egencia „Travel Policy Insights“ zeigen einige wichtige Trends zu Aspekten wie vorherige Genehmigungen, Zugang zur Premium-Kabinenklasse, Verhalten vor dem Kauf sowie bester Wochentag für Buchungen und die Reise selbst.

 

Die freie Wahl – Genehmigungsrichtlinien

Weltweit neigen Unternehmen dazu, Reisenden die Freiheit zu geben, ihre Buchungen ohne vorherige Genehmigung zu tätigen. Tatsächlich müssen weniger als die Hälfte (45 Prozent) der Reisenden eine Genehmigung einholen. Viele Unternehmen versuchen hier eine Balance zu finden: Genehmigungsrichtlinien auf der einen Seite, um unerwünschtes Buchungsverhalten zu unterbinden und die Vereinfachung des Buchungsprozesses auf der anderen Seite, indem Genehmigungen wegfallen.

 

Economy-Reisen sind die Norm

Der überwiegende Teil des Geschäftsreiseverkehrs weltweit findet in der Economy Class oder Premium Economy statt. Viele Unternehmen erlauben jedoch je nach Flugdauer (zwischen vier und zehn Stunden) auch das Buchen von First- oder Business Class**. Dies führt zu einer höheren Rate von internationalen Geschäftsreisen in der Premium-Kategorie: 33 Prozent der internationalen Reisenden dürfen Premium reisen, während nur zwölf Prozent der inländischen Reisenden in diesen Genuss kommen.

Dabei ist der Komfort der Reisenden der Hauptantrieb für Unternehmen, Premium zu erlauben – und u.U. nicht nur der Status im Unternehmen (z.B. Premium nur für gehobenes Management). Dies ermöglicht Reisenden, das Beste aus ihrer Geschäftsreise zu machen kann, indem sie ausgeruht ankommen, um produktiv zu arbeiten.

 

Es kommt auf das Timing an

Eine gängige Reiserichtlinie ist, Flugtickets frühzeitig zu kaufen. Der jüngste ARC/Expedia-Bericht* zeigt einen Trend dahin, dass Egencia-Kunden Premium-Tickets längerfristig (über 15 Tage) im Vorfeld buchen. Dies gilt u.a. für die USA, Großbritannien, Frankreich und Deutschland. Allerdings werden bei Unternehmen, die Richtlinien zum „Advanced Purchase“ haben, immer noch 50 Prozent der Tickets 14 Tage oder weniger vor Abflug gebucht. Dies deutet darauf hin, dass trotz Vorgaben zu frühzeitiger Planung Last-Minute-Buchungen trotzdem erlaubt sind.

Bei Richtlinien zur frühzeitigen Buchung spielt die Möglichkeit, am günstigsten Reisetag zu buchen, scheinbar eine untergeordnete Rolle. Dabei kann bei kurzfristigen Buchungen der Buchungstag in Hinblick auf den Preis eine entscheidende Rolle spielen – besonders bei Premium-Tarifen. Die Daten von Egencia und der ARC-Studie zeigen, dass es am Sonntag die besten Angebote für Premium-Tarife gibt. Wochentags sind es Montag und Dienstag – allerdings liegt der Preis hier durchschnittlich um 25 Prozent höher als am Sonntag. Richtlinien, die es Reisenden ermöglichen, jederzeit und überall zu buchen, bieten die Möglichkeit zu mehr Komfort, wenn sie bei der Buchung über das Wochenende sparen können.

 

Geschäftsreise mit Privatreise verbinden – oder nicht?

Auf der ganzen Welt ist der Montag der bevorzugte Reisetag für Geschäftsreisende in der Premium und Economy Class. Dies ermöglicht ihnen, ihre Arbeit zu erledigen und das Wochenende zu Hause zu verbringen. Reisen kurz vor einem Wochenende können jedoch dazu führen, dass Reisende eine Geschäftsreise zu einer privaten verlängern, zu einer so genannte "Bleisure"-Reise. Die Ergebnisse einer kürzlich durchgeführten Umfrage unter Egencia-Reisenden zeigen, dass 68 Prozent der weltweiten Geschäftsreisenden mindestens eine „Bleisure“-Reise pro Jahr unternehmen. Das bedeutet für Unternehmen, dass sie besser Richtlinien erstellen sollten, welche die Verantwortung für die Kosten und die Sicherheit der Reisenden während des privaten Teil der Reise definieren.

Welche Reisenden eher eine „Bleisure“-Reise antreten, zeigt der aktuelle Bericht: Reisende der Premiumklasse bleiben fast doppelt so häufig bis Samstag (23 Prozent) als solche, die in Economy (12 Prozent) unterwegs sind. 20 Prozent der international Reisenden fliegen am Samstag zurück, verglichen mit nur neun Prozent der inländischen Reisenden.

Samstagsanreisen, insbesondere bei internationalen Reisen, können Zeit zum Ausruhen und zur Eingewöhnung geben, bevor die Arbeitswoche im Ausland beginnt. Sowohl Unternehmen als auch Mitarbeiter können von „Bleisure“ profitieren. Samstagsreisen auf internationalen Flüge können auch den Preis für ein Flugticket senken. Wenn die Flüge günstiger sind, können selbst die zusätzlichen Hotelübernachtungen unter dem Strich die gleichen Gesamtkosten bedeuten. Gleichzeitig ist der Reisende vielleicht glücklicher und damit produktiver, da er Zeit hatte, eine neue Stadt zu erkunden. Das ermöglicht die perfekte Balance zwischen der Zufriedenheit der Reisenden und Kosteneinsparungen.

 

*Die Ergebnisse basieren auf einer Studie von Egencia (September 2017) über globale Reiserichtlinien und das Online- und Offline-Buchungsverhalten von Reisenden. Die erste Veröffentlichung der Egencia „Travel Policy Insights“ ist inspiriert vom aktuellen Expedia/ARC 2018 Air Travel Outlook Report (Dezember 2017) und zeigt, wie Unternehmen weltweit mit Flugreiserichtlinien umgehen.

**nachfolgend als Premium zusammengefasst

 

Über Egencia

Egencia ist ein führendes, weltweit tätiges Travel-Management-Unternehmen, für das jede Geschäftsreise zählt – für Reisende und Travel Manager. Die eigene Technologieplattform vereinfacht Geschäftsreisen von der Planung über die Buchung bis hin zu Abrechnung und Reporting. Dank der aktuellen, datengestützten Erkenntnisse von Egencia sind Unternehmen immer einen Schritt voraus, indem sie Entscheidungen treffen, welche die Vorlieben der Reisenden und die Unternehmensrichtlinien berücksichtigen. Ein engagiertes Team von Reiseberatern steht Kunden zur Seite, um jeden Schritt zu unterstützen, wann und wo immer dies gebraucht wird. Egencia betreut kleine, mittelständische und internationale Unternehmen in mehr als 60 Ländern. Mehr Informationen auf www.egencia.de, via Twitter oder LinkedIn. Besuchen Sie auch unseren Blog.

© 2018 Egencia, LLC. Alle Rechte vorbehalten. Der Name und das Logo Egencia sind als Marke registriert oder ein Trademark der Expedia Gruppe in den USA und/oder anderen Märkten. Andere Logos, Produkte oder Firmennamen, welche hier erwähnt werden, können den jeweiligen Inhabern gehören.

Medienkontakt

Anne McElroy-Arnaud | Egencia Europe | | +33 (0)1 73 01 02 21

Carolin Campe | noble kommunikation | | +49 (0)6102 36660


Bilder:


Angehängte Dateien:



totop