de|en

Ras Al Khaimah

06.03.2020

Zum Klettern und Wandern in die Emirate

Die längste Zipline der Welt Jebel Jais Flight, eine Via Ferrata (Klettersteig), die Jais Sky Tour mit sieben Seilrutschen über Schluchten, die durch Hängebrücken, Abseil-Kabel und Plattformen miteinander verbunden sind, und jetzt die sogenannte Sky Maze. Das zehn Meter hohe Labyrinth aus Hindernissen, verteilt auf zwei Ebenen, liefert sportlich Ambitionierten einen weiteren Grund zum „Jais Adventure Peak“ von Ras Al Khaimah zu kommen. Für die Bewältigung des Parcours ist circa eine Stunde vorgesehen. Das neue Abenteuer ist für jedes Alter geeignet. Die erfahrenen Experten des Betreibers Toroverde führen Teilnehmer auf Wunsch auch gerne durch die Hindernisse des Kurses.

 

Ebenfalls neu: 16 Kilometer markierter Wanderwege. Die sechs Trails verschiedener Schwierigkeitsgrade führen durch mehrere Ökosysteme und sind in ein „Lower“ und ein „Upper Segment“ unterteilt.

 

Raki Phillips, CEO der Ras Al Khaimah Tourism Development Authority (RAKTDA), erklärt: „Die verschiedenen Abenteuer-Angebote haben wir unter dem Begriff Jais Adventure Peak neu gebündelt. Diese Maßnahme wird die Attraktion und Bekanntheit des Jebel Jais als das Abenteuerzentrum der gesamten Region weiter steigern. Bereits die Fahrt auf der Panoramastraße in Richtung Gipfel begeistert. Die grandiose Gebirgswelt, die Abenteuer für verschiedene Fitness-Levels wie die professionellen Teams des Betreibers Toroverde sind Garanten für einzigarte Erlebnisse.“   

 

Weniger Sportliche erleben die Bergwelt mit Fernblicken auf den Arabischen Golf bzw. in den Oman bequem von den verschiedenen Plattformen des Viewing Deck Parks aus. Auf dem Aussichtspark auf 1.300 Metern laden zudem der Food Truck Puro Express und neu das Muse Café als höchstgelegene Einkehrmöglichkeiten der Vereinigten Arabischen Emirate mit ihrem kulinarischen Angebot zu weiterem Verweilen ein.

 

Weitere Details und Buchungen unter https://visitjebeljais.com/

 

Informationen zu Ras Al Khaimah unter: https://visitrasalkhaimah.com/de/

 

Ras Al Khaimah ist das nördlichste der sieben Vereinigten Arabischen Emirate (VAE). Es bietet Besuchern ein breites Spektrum von Erlebnissen – von 64 Kilometer langen Stränden über terrakotta-farbene Sanddünen in der Wüste bis hin zu einem imposanten Gebirge. Der Jebel Jais dort ist nicht nur die höchste Erhebung von Ras Al Khaimah, sondern der gesamten VAE (1.934 Meter). Eines der spannendsten Abenteuer der Region ist die mit knapp drei Kilometern längste Zipline der Welt an diesem Bergmassiv. Die reiche Kultur und 7.000 Jahre alte Geschichte des Emirats belegen archäologische Stätten. Ras Al Khaimah ist ungefähr 1.700 Quadratkilometer groß und hat 345.000 Einwohner. Es liegt rund sechs Flugstunden von Deutschland. Der internationale Flughafen von Dubai ist circa 45 Minuten entfernt.

 

Die Ras Al Khaimah Tourism Development Authority (RAKTDA) wurde im Mai 2011 als Regierungsbehörde gegründet. Die Behörde entwickelt die Infrastruktur des Landes weiter und etabliert damit Ras Al Khaimah als Weltklasse-Destination sowohl für Privat- als auch Geschäftsreisende. Sie schafft zudem nachhaltige Möglichkeiten für Investitionen und verbessert die Lebensbedingungen der einheimischen Bevölkerung. Damit die RAKTDA diese Ziele erreichen kann, ist sie mit einer Regierungsvollmacht ausgestattet. Diese berechtigt sie, der Tourismusindustrie sowie dem Hotel- und Gastgewerbe des Emirats Lizenzen zu erteilen, die Einrichtungen zu regulieren und zu überwachen.

 

Ras Al Khaimah – Vereinigte Arabische Emirate – März 2020

 

Kontakt für die Medien:

noble kommunikation, Regina Bopp, Bianca Raich, Telefon: +49-(0)6102-36660,

Luisenstraße 7, 63263 Neu-Isenburg, E-Mail:

Download Text und weitere Infos: www.noblekom.de

 

Ras Al Khaimah Tourism Development Authority, Noura Dabo, PR Manager

E-Mail: , Telefon: +971 (0)7 233 8998


Bilder:


Angehängte Dateien:



Zur Desktopansicht wechseln