de|en

Hong Kong

05.03.2019

ITB: Greater Bay Area erstmals mit gemeinsamen Messeauftritt

Chinas Perlflussdelta wächst zusammen:

Greater Bay Area erstmals mit gemeinsamem ITB Auftritt

 

Chinas aufstrebende Metropolregion rund um das Perlflussdelta wächst weiter zusammen: Die Sonderverwaltungszonen Hongkong und Macao bilden gemeinsam mit neun Kommunen von Chinas bevölkerungsreichster Provinz Guangdong die Greater Bay Area. Die Zusammenführung der drei Teilregionen zu einem großen Wirtschaftsstandort gehört im Rahmen der Road and Belt Initiative (Neue Seidenstraße) zu den wichtigsten Infrastrukturprojekten der chinesischen Regierung. Da die Zusammenarbeit sich auch auf den Bereich Tourismus erstreckt, präsentieren sich die drei Partner auf der ITB vom 6. bis 10. März 2019 in Berlin erstmals gemeinsam (Halle 26a Stand 119).

 

Infrastrukturelle Großprojekte rücken die Städte zusammen

Herzstück der verbindenden Infrastruktur ist die 2018 eröffnete, 55 Kilometer lange Seebrücke zwischen Hongkong, Macao und Zhuhai. Die längste Seebrücke der Welt verkürzt die Fahrzeit zwischen dem Flughafen Hongkong auf Lantau Island nach Zhuhai von vier Stunden auf 45 Minuten. Die neue Strecke führt durch einen Tunnel und über mehrere Brückenelemente. Die Distanz entspricht der 20fachen Länge der Golden Gate Bridge in San Francisco.

Ein Meilenstein der Vernetzung ist die erstmals direkte, grenzübergreifende Bahnverbindung zwischen den Metropolen Guangzhou, Shenzhen und Hongkong, die im September letzten Jahres in Betrieb ging. Der Express Rail Link zwischen dem neu erbauten Fernbahnhof in Hongkong-Kowloon und Guangzhou-Nord halbiert die Reisezeit auf der Schiene zwischen den Städten auf 48 Minuten.

Ein weiteres Großprojekt ist ein neuer Grenzkontrollposten zwischen Lin Liantang (Shenzhen) und Heung Yuen Wai (Hongkong). Gemeinsam mit der neuen Seebrücke und dem Express Rail Link lassen sich Guangdong, Hongkong und Macao innerhalb von einer Stunde erreichen. Der neue Grenzübergang, für die auch neue Autobahnteilstücke und Viadukte gebaut wurden, soll 2019 in Betrieb gehen.

 

Chinas Wirtschaftsmotor soll noch stärker werden

Vorbild für die neu verbundene Wirtschaftsregion Greater Bay Area sind andere Deltaregionen wie San Francisco mit seinen Nachbargemeinden Oakland und San José mit dem Silicon Valley oder die Bucht von Tokio und der Großraum New York. Dabei wollen Guangdongs Greater Bay Städte (Guangzhou, Shenzhen, Zhuhai, Foshan, Huizhou, Dongguan, Zhongshan, Jiangmen und Zhaoqing) sowie Hongkong und Macao ihre jeweiligen Stärken künftig noch enger miteinander verzahnen. Schon jetzt bieten die drei Partner das engste Netzwerk an See- und Flughäfen weltweit. Knapp 70 Millionen Menschen leben rund um das Perlflussdelta – rund fünf Prozent der chinesischen Gesamtbevölkerung. Derzeit wird hier bereits rund zwölf Prozent des jährlichen Bruttoinlandsprodukts der Volksrepublik China erwirtschaftet – und dies, auf gerade mal 0,6 Prozent der Landesfläche. Der Plan sieht weitere Zuwächse vor.

 

Neue Chancen für den Tourismus

Vor allem der Tourismussektor profitiert von der engeren Nachbarschaft. Anthony Lau, Executive Director, Hong Kong Tourism Board, erklärt im Namen der “Guangdong-Hong Kong-Macao Tourism Marketing Organization”: „Wir stehen am Beginn eines goldenen Zeitalters voller Möglichkeiten, die Greater Bay Area zum Reiseziel für Touristen aus aller Welt zu machen. Gemeinsam können wir die Tourismusindustrie der Region an neue Horizonte führen.“

Ein Hauptaugenmerk für den internationalen Markt liegt derzeit vor allem darauf, städteübergreifender Reiseangebote zu entwickeln. Dafür sollen die jeweiligen Angebotsschwerpunkte und bereits bestehenden Ressourcen der einzelnen Regionen besser aufeinander abgestimmt und gezielt gemeinsam vermarktet werden. Ein vereinfachtes „144 Stunden Convenience Visum“ ermöglicht bereits heute eine vereinfache Einreise von Hongkong oder Macao aus auf das chinesische Festland nach Guangdong. Auch die Kreuzfahrtindustrie schaut interessiert auf die Entwicklungen im Perlflussdelta, in dem innerhalb kurzer Distanzen abwechslungsreiche Anlaufhäfen locken. Auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin präsentieren sich die drei Partner erstmals gemeinsam als Reiseziel. Neben Werbemaßnahmen im Messeumfeld steht auch ein Greater Bay Area Showcase Event für Fachpartner und Medien am Mittwochnachmittag auf dem Programm.

 

Die Regionen der Greater Bay Area im Überblick

Die Provinz Guangdong ist das südliche Gateway zur Volksrepublik China und Startpunkt der maritimen Seidenstraße. Gelegen an der Küste des Südchinesischen Meeres, gegenüber von Hongkong und Macao, ist Guangdong kultureller und wirtschaftlicher Hotspot Chinas. Pulsierende Metropolen und ursprüngliche Dörfer, beeindruckende Landschaften und jahrhundertealte Kulturstätten, nervenkitzelnde Themenparks und entspannende Thermalquellen sowie romantische Strände und faszinierende Bräuche: Guangdong hat sich zu einem führenden Reisemarkt und –ziel gleichermaßen entwickelt, dessen Tourismusindustrie in China und der gesamten Asien-Pazifik-Region Maßstäbe setzt.

Das erst kürzlich zur meistbesuchten Stadt der Welt gekürte Hongkong präsentiert sich als weltoffene Megacity mit imposanter Skyline rund um den berühmten Victoria Harbour. Östliche Traditionen und westlicher Lebensstil, unvergessliche Kulinarik-Erlebnisse von Fine Dining bis Finger Food sowie mitreißende Events rund um Kunst und Sport prägen die lebendige Kultur der Stadt mit sieben Millionen Einwohnern. Rund 200 Inseln, davon viele unbewohnt, bilden die ruhige, grüne Seele der Metropole und ermöglichen nur wenige Minuten jenseits der Wolkenkratzer aufregende Outdoor-Erlebnisse wie Wandern, Mountainbiken oder Rafting.

Macao hat seit seiner Ernennung zur Sonderverwaltungszone vor genau 20 Jahren eine beeindruckende Transformation erlebt. Das historische Zentrum, ein UNESCO Weltkulturerbe, zeugt von der glorreichen Vergangenheit als Handelsmetropole zwischen Asien und Europa. Die enge Beziehung zwischen Ost und West macht Macao heute zu einem Schmelztiegel internationaler Kulturen, in denen Tradition und Glaube sich verbinden. Dank des einzigartigen kulinarischen Erbes aus portugiesischen und chinesischen Zutaten, gespickt mit exotischen Gewürzen ist die Stadt eine „UNESCO Creative City of Gastronomy“. Eine gut ausgebaute touristische Infrastruktur mit Mega-Resorts, Sterne-Küchen und einzigartigen Shopping-Erlebnissen sowie die längste Seebrücke der Welt machen Macao zu einem der sehenswertesten Reiseziele in der Greater Bay Area.


Bilder:


Angehängte Dateien:



Zur Desktopansicht wechseln