Hong Kong

27.04.2020

Das Hong Kong Tourism Board sieht einer künftig stark veränderten Tourismuslandschaft entgegen

Das Hong Kong Tourism Board (HKTB) hat im Rahmen einer Webkonferenz am 24. April 2020 die zuletzt verfügbaren Ergebnisse der Tourismusentwicklung sowie die strategischen Pfeiler seines „Recovery Plans“ für den Tourismus vorgestellt. Dr. YK Pang, Chairman des HKTB, stellte die durch die Covid-19-Pandemie ausgelösten Folgen für den weltweiten Tourismus und die daraus resultierenden Herausforderungen für Hongkong vor. Pang sagte: „Die Tourismuslandschaft wird eine andere sein. Die Vorlieben und das Verhalten der Reisenden werden nach der Pandemie anders als zuvor sein. Die gesundheitlichen Gegebenheiten in Reisezielen sowie die Hygienestandards in Verkehrsmitteln, Hotels und anderen touristischen Einrichtungen werden oberste Priorität haben; Kurzreisen und kürzere Reiserouten werden bevorzugt; Wellness-Reisen werden ein neuer Trend. Das ist jetzt der richtige Zeitpunkt für uns, die Situation zu analysieren, Hongkong auf dem globalen Tourismusmarkt neu zu positionieren und unsere Servicestandards zu erhöhen. In enger Zusammenarbeit mit der Reisebranche werden wir eine langfristige Strategie für den Tourismus entwickeln.“

 

Fast 1.500 Teilnehmer zählte die Webkonferenz. Darunter Reisebüros, Sehenswürdigkeiten, Hotels, Fluggesellschaften, Einzelhandel, Gastronomie-, Tagungs-, Incentives-, Kongress-, MICE-Anbieter sowie Partner des Kreuzfahrtsektors. Vertreter der weltweiten HKTB-Büros gaben Einblicke in die neuesten Entwicklungen der Märkte.

 

Festland China

·         Das Festland hat schrittweise seine wirtschaftlichen Aktivitäten wieder aufgenommen und die Menschen sind in die Arbeitswelt zurückgekehrt.

·         Aufgrund der wirtschaftlichen Folgen erwartet man, dass Endverbraucher sich preisbewusster verhalten und Reisen mit gutem Preis-Leistungsverhältnis einen noch höheren Stellenwert einnehmen werden. Nach einer langen Phase der Einschränkungen und Entbehrungen werden Konsumenten mehr Wert auf Gesundheit und Natur legen. In Zukunft wird bei der Auswahl des Reiseziels ein geringes Gesundheitsrisiko eine maßgebliche Rolle spielen.

·         Da sich viele Aktivitäten zeitlich verschoben haben, zeigt dies auch Auswirkungen auf den Meeting- und Incentive-Markt.

 

Kurzstrecken und neue Märkte

·         Nach der Pandemie wird der Fokus zunächst auf Inlandsreisen liegen. Kurz danach ist mit Auslandsreisen zu rechnen.

·         Der regionale Wettbewerb wird sich zuspitzen, da Tourismusbehörden und touristische Anbieter zeitgleich große Kampagnen durchführen werden, um Besucher zu gewinnen.

·         Zunächst werden die junge und mittlere Alterszielgruppen in den Märkten Japan, Korea und Taiwan wieder reisen wollen. Dabei stehen „grüner Tourismus“ und Outdoor-Aktivitäten im Fokus. Ebenso werden Kurzstreckenziele nicht zuletzt vor dem Hintergrund finanzieller Einschränkungen und begrenzter Urlaubstage die größte Rolle spielen.

 

Langstrecken-Märkte

·         Im Moment konzentrieren sich alle Regierungen auf die Eindämmung des Virus. Es ist davon auszugehen, dass die Langstrecken-Märkte eine längere Vorlaufzeit benötigen, um sich zu erholen und daher Reiseaktivitäten erst wieder im letzten Quartal 2020 aufgenommen werden.

·         In Deutschland, Frankreich und Kanada ist die Verbraucherstimmung vergleichsweise positiv. Deshalb wird erwartet, dass sich der Reiseverkehr in diesen Märkten schneller erholen wird.

 

Das HKTB hat nochmals bestätigt, Kampagnen mit Geldern in Höhe von 400 Millionen Hongkong Dollar zu unterstützen.

Dane Cheng, Executive Director des HKTB, stellte den Drei-Phasen-Plan zur Wiederbelebung des Tourismus in Hongkong vor. Der genaue Zeitplan hänge dabei von der weiteren Entwicklung der Pandemie ab.

 

Phase 1 (aktuell) – Resilienz:
Das HKTB bereitet für den Tourismus in Hongkong einen „Recovery Plan“ vor.

 

Phase 2 – Erholung:
Sobald die Pandemie abklingt, wird sich das HKTB zunächst auf den lokalen Markt konzentrieren. Hierbei werden Maßnahmen unterstützt, die Einheimische anregen sollen, lokale Distrikte mit ihrer jeweiligen Kultur neu zu entdecken. Das Teilen dieser positiven Erlebnisse über Social Media soll dazu beitragen, das Vertrauen der Besucher wiederzugewinnen. Gleichzeitig startet das HKTB in ausgewählten Märkten taktische Kampagnen in Kooperation mit Reisepartnern, um das Interesse an Hongkong als Reisedestination neu zu beleben.

 

Phase 3 – Relauch:
Großveranstaltungen und eine Markenkampagne werden in diesem Zeitraum eingeführt, um das touristische Image Hongkongs wieder aufzubauen.

 

Hinweis an die Redaktionen:

Fotos der Webkonferenz stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Schicken Sie gerne Ihren Fotowunsch an die E-Mail-Adresse hongkong@noblekom.de

Das Portraitfoto der Pressemeldung zeigt Dane Cheng, Executive Director des HKTB.

 

Hongkong, Asia’s World City an der chinesischen Südküste lebt von ihren Kontrasten. Hier treffen östliche Tradition auf westlichen Lebensstil, glitzernde Wolkenkratzer auf ursprüngliche Naturlandschaften und Gourmetküche auf Street Food. Die Stadt ist einer der weltgrößten Finanzplätze und rund sieben Millionen Einwohner nennen die Stadt ihr Zuhause, die die höchste Bevölkerungsdichte der Welt aufweist. Rund 200 Inseln, davon viele unbewohnt, bilden die ruhige grüne Seele der Stadt und eröffnen Outdoor-Fans Abenteuer nur wenige Fährminuten entfernt, unvergessliche Erlebnisse in der Natur. Weitere Informationen und aktuelle Updates auf der deutschsprachigen Website http://www.discoverhongkong.com/de.  

 

#discoverhongkong

 
Rückfragen der Medien beantworten gerne:

noble kommunikation, Sabrina Lütcke, Tel: 06102-36660, Fax: 06102-366611,

E-Mail: hongkong@noblekom.de, Media Contentroom: www.noblekom.de, Instagram: @noblekom


Angehängte Dateien:



totop