Hong Kong

06.09.2018

Hong Kong vernetzt sich mit chinesischem Schienenverkehr

Am 23. September eröffnet die letzte Teilstrecke des Express Rail Links zwischen Hongkong-Kowloon und den chinesischen Metropolen Guangzhou und Shenzhen. Damit verkürzt sich die Reisezeit auf der Schiene zwischen den Städten um mehr als die Hälfte. Auch viele weitere Großstädte der Volksrepublik China wie Peking oder Shanghai sind damit für Zugreisende aus Hongkong erstmals direkt erreichbar. Insgesamt verbindet sich Hongkong damit auf einen Schlag mit 44 Zielen im Fernverkehr sowie sechs weiteren im näheren Umland. Ein neuer Bahnhof im Westen von Hongkongs Bezirk Kowloon dient als Ausgangspunkt für den Express Rail Link.

Bereits 2011 war das Teilstück zwischen Guangzhou Süd und Shenzen Nord in Betrieb gegangen – hier werden Spitzengeschwindigkeiten von 350 Stundenkilometern erreicht. Am 23. September startet nun auch die Strecke West Kowloon bis Guangzhou Nord . Damit verkürzt sich die Reisezeit von Hongkong bis Guangzhou um 60 Prozent auf 48 Minuten.

 

West Kowloon Station – eine neue Attraktion im Norden Hongkongs

In West Kowloon nimmt für die neue Anbindung der größte unterirdische Bahnhof der Welt seinen Betrieb auf. Dessen rund 400.000 Quadratmeter Fläche bedeckt eine Fassade mit 4.000 Glaspaneelen. Teile des wie eine Brücke geschwungenen Daches sind für Fußgänger zugänglich und ermöglichen Panorama-Rundblicke auf Hongkongs Skyline. Mehr als 700 Bäume und Büsche wurden gepflanzt. Das Projekt aus der Hand der Star-Architekten Andrew Bromberg von Aedas hat bereits 19 internationale Design-Awards gewonnen. Die Station liegt gegenüber des West Kowloon Cultural District und ist an den öffentlichen Nahverkehr der Stadt angebunden.

 

Hongkong als internationaler  Ausgangspunkt für China-Städtekombis

Mit der Verlinkung zum 25.000 Kilometer langen chinesischem Schienennetz baut Hongkong seine Position als Gateway nach Südchina weiter aus. Vor allem der Tourismussektor erhofft sich einen wirtschaftlichen Boom. So sollen zum Beispiel attraktive Städtekombinationen neue internationale Zielgruppen ansprechen. Die Ticketkosten für eine Fahrt von Hongkong ins rund 2.300 Kilometer entfernte Peking betragen circa 140 Euro. Auch touristisch interessante Regionen wie die Kulturregion Chaoshan und die markante Fluss-und Hügellandschaft von Guilin sind ab Hongkong durch die neue Bahnverbindung bedeutend einfacher zu erreichen.

 

Hongkong, Asia’s World City an der chinesischen Südküste lebt von ihren Kontrasten. Hier treffen östliche Tradition auf westlichen Lebensstil, glitzernde Wolkenkratzer auf ursprüngliche Naturlandschaften und Gourmetküche auf Street Food. Die Stadt ist einer der weltgrößten Finanzplätze und rund sieben Millionenen Einwohner nennen die Stadt ihr Zuhause, die die höchste Bevölkerungsdichte der Welt aufweist. Rund 200 Inseln, davon viele unbewohnt, bilden die ruhige grüne Seele der Stadt und eröffnen Outdoor-Fans Abenteuer nur wenige Fährminuten entfernt, unvergessliche Erlebnisse in der Natur. Weitere Informationen und aktuelle Updates auf der deutschsprachigen Website http://www.discoverhongkong.com/de.  

 

Rückfragen der Medien beantworten gerne:

noble kommunikation, Sabrina Lütcke, Anett Wiegand, Tel: 06102-36660, Fax: 06102-366611,
Luisenstraße 7, 63263 Neu-Isenburg, E-Mail: ,
Download Text und weitere Infos: www.noblekom.de
Social Media: @noblehaps


Bilder:


Angehängte Dateien:



totop