Hong Kong

21.09.2018

Hongkong feiert zehntes Wine and Dine Festival – Neue Genuss-Erlebnisse für Besucher

Asiens kulinarische Hauptstadt Hongkong feiert vom 25. bis 28. Oktober 2018 die zehnte Ausgabe des Wine and Dine Festivals. Das Festgelände vor der Kulisse des Victoria Harbours ist diesmal 20 Prozent größer als in den Vorjahren. Mehr als 450 Stände servieren auf der Food-Meile ausgewählte Weine und hochwertige Speisen. Anlässlich des zehnten Geburtstags des Festivals hat sich die Stadt mehrere neue Elemente rund um das Thema Wein und Kulinarik ausgedacht. So rücken Streetfood und Kaffee-Spezialitäten in den Mittelpunkt.

Street Food, Kaffee und edle Tropfen aus aller Welt

Kernstück des Festivals ist die riesige Food-Meile auf der Ausstellungsfläche an der Central Harbourfront auf Hong Kong Island mit zehn unterschiedlichen Zonen. Hier präsentieren sich unter einem Dach die angesagtesten Restaurants der Stadt mit ihren Leckereien. In den neuen Festivalzonen „Street Eats“ und „Coffee Fiesta“ können sich Besucher durch die aktuellen Trends der internationalen Streetfood- und Kaffee-Szene probieren. 

Mit dabei sind unter anderem die hippen Jiu-Wu Beef Noodles aus Taiwan oder die quietschgelben Emoji Dim Sums von YUM CHA’s. Erfinder Winston Yip will mit den gefüllten Klößchen mit den großen Augen vor allem über Social Media bei einer jungen Zielgruppe punkten.

Das Thema Kaffee hat in Hongkong in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen. Immer mehr einheimische Coffeeshops schießen aus dem Boden und verdrängen langsam die internationalen Ketten. Ein Beispiel ist die Kaffeerösterei Bloom aus Tsuen Wan, die demnächst eine eigene Filiale im Trendviertel Tsim Sha Tsui eröffnet. Mitinhaber ist der in China berühmte Schauspieler Moses Chan, der von der Bühne an den Kaffeeröster gewechselt ist.

Im Wein-Pavillon führt die Genuss-Reise durch Spanien, Portugal und Italien über Südafrika bis nach Chile, Australien und Neuseeland. Erstmals von der Partie sind Kreationen aus Russland und Kroatien. Geholfen bei der Weinauswahl hat unter anderem Sarah Heller: Die 29jährige Hongkongerin mit deutschen und koreanischen Wurzeln ist die jüngste Master of Wine weltweit. Für sie ist Hongkong neben New York und London einer der Orte mit der größten Weinauswahl weltweit. Unter anderem wird auf dem Wine and Dine Festival eine Selektion von 2009er Rotweinen kredenzt, die der bekannte Weinadvokat Robert Parker mit 100 Punkten ausgezeichnet hat: Eine Hommage an das erste Wine and Dine Festival vor zehn Jahren.

Mit dem neuen Perfect 10 Pass wählen Besucher frei aus zehn Wein- und Gourmeterlebnissen, die sie nach eigenem Belieben miteinander kombinieren können. Ebenfalls im Preis von 800 Hong Kong Dollar (circa 88 Euro) inbegriffen sind ein Willkommens-Drink und ein limitiertes Weinglas.

Zehn Michelin Sterne im „Tasting Room“

Insgesamt zehn Sterne kochen im so genannten „Tasting Room“. Hier kommt die geballte Erfahrung und Kreativität von fünf internationalen Sterneköchen und den Küchenchefs der Hongkonger Restaurants Man Wah und Mandarin Grill & Bar zusammen. Aus chinesischen, thailändischen und französischen Einflüssen entsteht ein Acht-Gänge-Menü mit korrespondierenden Weinen. Mit am Herd stehen die beiden Zwei-Sterne-Köche Pierre Gagnaire aus dem Pierre Restaurant im Hongkonger Mandarin Oriental und Kentaro Chen aus dem Shisen Hanten in Singapur. Mitverantwortlich an den Töpfen ist auch Bee Satongun aus dem Paste Bangkok Thai Restaurant. Die erst kürzlich zur besten weiblichen Köchin in Asien gewählte Thailänderin ist auch stolze Inhaberin eines Michelin Sterns. Im Tasting Room kocht sie ein Hechtfilet mit Zitwerwurzel und Lemongras, serviert in Lon – einer Kokosmilch, der verschiedene Thai-Gewürze einen markanten Umami-Geschmack verleihen. Ihre überraschende Wein-Empfehlung als Begleiter zu der Thai-Spezialität: Riesling oder Gewürztraminer aus Deutschland.

Kulinarisches Hongkong beim Great November Feast

Nach dem viertägigen Wine and Dine Festival schließt sich mit dem „Great November Feast“ ein ganzer Monat mit Kulinarik-Workshops, besonderen Angeboten in den Restaurants, Straßenfesten und thematischen Food-Führungen an.  Mit dabei sind unter anderem einige der bekanntesten Restaurants der Stadt wie das Peak Lookout Restaurant im historischen Gebäude mit Blick auf den Victoria Harbour. Das Tai Ping Koon ist für seine „Chicken Wings mit Swiss Sauce“ bekannt. Die pikante Sojasoße kam per Missverständnis zu ihrem schweizerischen Namen. Der Legende nach, hatte ein Kellner gehört, wie die Gäste die Soße als Swiss bezeichneten – dabei meinten sie eigentlich Sweet – Süß. Bereits seit 70 Jahren ist das Fook Lam Moon kulinarischer Anlaufpunkt für die Reichen und Schönen Hongkongs. Gestartet als exklusive Privat-Catering-Firma ist das kleine Restaurant auf der Lockhart Road in Wan Chai heute Tummelplatz von Hongkongs High Society.

Hongkong, Asia’s World City an der chinesischen Südküste lebt von ihren Kontrasten. Hier treffen östliche Tradition auf westlichen Lebensstil, glitzernde Wolkenkratzer auf ursprüngliche Naturlandschaften und Gourmetküche auf Street Food. Die Stadt ist einer der weltgrößten Finanzplätze und rund sieben Millionenen Einwohner nennen die Stadt ihr Zuhause, die die höchste Bevölkerungsdichte der Welt aufweist. Rund 200 Inseln, davon viele unbewohnt, bilden die ruhige grüne Seele der Stadt und eröffnen Outdoor-Fans Abenteuer nur wenige Fährminuten entfernt, unvergessliche Erlebnisse in der Natur. Weitere Informationen und aktuelle Updates auf der deutschsprachigen Website http://www.discoverhongkong.com/de.  

 

Rückfragen der Medien beantworten gerne:

noble kommunikation, Sabrina Lütcke, Anett Wiegand, Tel: 06102-36660, Fax: 06102-366611,
Luisenstraße 7, 63263 Neu-Isenburg, E-Mail: ,
Download Text und weitere Infos: www.noblekom.de
Social Media: @noblehaps

 

 


Bilder:


Angehängte Dateien:



totop