de|en

SeaWorld Parks & Entertainment

14.07.2022

SeaWorld San Diego entlässt sechs gerettete und rehabilitierte Robben, darunter fünf bedrohte Guadelupe-Pelzrobben

Gesund und munter wieder ab in die Freiheit

 

SeaWorld San Diego hat jüngst sechs gerettete Robben nach ihrer erfolgreichen Rehabilitation zurück ins Meer entlassen – darunter ein See-Elefant und fünf Guadalupe-Pelzrobben, die auf der Liste der bedroh-ten Arten stehen. SeaWorld San Diego ist eine von nur zwei Einrichtungen in den Vereinigten Staaten, die für die Rehabilitation von Guadalupe-Pelzrobben zertifiziert sind. Allein in den letzten fünf Jahren wurden 36 Tiere gerettet.

 

SeaWorld San Diego als spezialisiertes Rettungs- und Rehabilitationszentrum für bedrohte Guadelupe-Pelzrobben

Guadalupe-Pelzrobben und See-Elefanten wurden im Nordamerika des 18. und 19. Jahrhunderts so stark bejagt, dass man sie für ausgestorben hielt. Im Laufe der letzten Jahrzehnte stabilisierte sich der Bestand – nicht zuletzt dank Rettungs-, Rehabilitations- und Auswilderungsmaßnahmen von Organisationen wie SeaWorld, das als eines der größten Unternehmen zum Schutz von Meerestieren weltweit fungiert.

„Die Rettung, Rehabilitierung und Rückführung von Tieren in Not steht im Vordergrund unserer Mission, und die Guadalupe-Pelzrobben sind ein wichtiger Teil davon", so Eric Otjen, Vizepräsident des Bereichs Zoological Affairs bei SeaWorld San Diego. „Wir sind stolz darauf, mit Partnern wie der National Oceanic and Atmospheric Administration, dem Pacific Marine Mammal Center und anderen Mitgliedern des California Marine Mammal Stranding Network zusammenzuarbeiten, um den Schutz dieser wertvollen Tiere zu gewährleisten."

In den letzten fünf Jahren hat SeaWorld San Diego 36 Guadalupe-Pelzrobben gerettet und rehabilitiert. Oftmals werden die Tiere in einem kritischen Zustand gefunden, etwa mit lebensbedrohlichen Krankheiten oder Unterernährung. Bei der Aufnahme entnimmt das geschulte Rettungsteam des Auffangzentrums zunächst Blut- und Gewebeproben und untersucht den Körperzustand. Der Park bietet den geretteten Robben dann eine fachkundige Rehabilitationspflege mit ausgezeichneter tierärztlicher Versorgung, große Becken, in denen die Tiere tief tauchen können, sowie von der Öffentlichkeit abgeschirmte Lebensräume. Die Robben werden im Durchschnitt zwei bis drei Wochen lang rund um die Uhr betreut, bis sie sich stabilisiert haben. Vor der Freilassung werden sie schließlich noch einmal gewogen, vermessen und mit Markierungen versehen, um sie in die nationale Datenbank aufzunehmen.


Bilder:


Angehängte Dateien:



view in desktop mode